Urkohl

urkohl
Ich habe versucht, „komplementär“ zu zeichnen, um durch spätere digitale Umkehrung saubere weiße Konturen zu erhalten. Die Zeichnung hatte ich vor Augen, als ich 5. Mose 33, 27 gelesen habe, ein Segensgebet für das Volk Israel:

„Der Gott der Urzeit ist deine Zuflucht und darunter sind ewige Arme.“

Der „Rotkohl“ in der Mitte ist meine bildliche Lebensvorstellung, angefangen beim kleinen Geburtsknütel, aus dem mal ängstlich eng, mal wagemutig ausbrechend Jahresringe wachsen, bis alles sich einpendelt in ewigen Armen.